SEKRETARIAT GRUNDSCHULE: 03382/70679-110
SEKRETARIAT GESAMTSCHULE: 03382/70679-210

Bist du bereit für den Club der 10.000er?

Geschrieben von Stübing am .

Bist du bereit für den Club der 10.000er?

Dies ist keine wissenschaftliche Abhandlung, aber ein Aufruf.

Prinzipiell ist den meisten Menschen klar, dass jede Form von körperlicher Aktivität die Gesundheit fördert. Dabei muss es sich nicht immer gleich um ambitionierten Sport, also Leistungssport, handeln. Spielerische und freizeitsportliche Aktivitäten dienen nicht weniger der Gesundheit. Im Sinne der Überschrift reicht es auch schon, wenn man die täglich zurückgelegten Schritte irgendwie nachvollziehen kann. Dadurch bekommt man eine objektive Aussage darüber, wie viel man sich tatsächlich innerhalb eines Tages bewegt hat.

Und hier setzt mein Aufruf an. Ziel soll es sein, zunächst mindestens drei Mal pro Woche 10.000 Schritte zu schaffen – ohne Leistungsdruck.

Sucht man übrigens im Internet nach einem „Richtwert“, so stößt man ebenfalls auf die ominöse Zahl 10.000! Dieser Wert tauchte zum ersten Mal vor über 50 Jahren in Japan, als Teil des Werbeslogans für einen Schrittzähler, auf. Gehalten hat er sich bis heute.
So weit – so gut.

Als gesundheitsfördernd wird von Experten ein Mindestpensum von 6.000 Schritten pro Tag empfohlen. Wer jedoch bewusst und nachhaltig seine Gesundheit verbessern möchte, kommt an den empfohlenen 10.000 Schritten nicht vorbei.

Kann man 10.000 Schritte am Tag erreichen?

Im Prinzip schon, das entspricht etwa einer Strecke von sieben Kilometern (+/- je nach Schrittlänge) – wohlgemerkt, ich spreche von Schritten in den unterschiedlichsten Formen, nicht von der Länge einer Joggingstrecke! Das würde die meisten Anfänger natürlich abschrecken.

Reichen die drei Sportstunden pro Woche in der Schule denn nicht aus?

Bist du bereit für den Club der 10.000er?Das kommt auf die Inhalte des Unterrichtes an – beim Gerätturnen weniger als in der Leichtathletik. Werte der letzten Tage zeigten einige Schüler mit einer Schrittzahl jenseits der Zehntausend schon vor 12.00 Uhr! Und das sind nicht nur „Sport-Freaks“. Bei einem zehnminütigen Trainingslauf kommen SchülerInnen auf knapp eintausendfünfhundert Schritte.

Der Bewegungsmangel lässt sich durch Schulsport allein nicht kompensieren. Bedingt durch das Sitzen in vielen anderen Fächern sind Bewegungsdefizite vorprogrammiert. Das setzt sich leider zu oft in der Freizeit (beim Fernsehen, an der Konsole oder dem Computer) im Kinderzimmer fort.

Und dagegen wollen wir angehen! Mach mit und werde Mitglied im „Club der 10.000er“. Hilfreich wäre natürlich ein eigener Schrittzähler, aber vielleicht kannst du dir mal einen ausborgen!

Noch eine Bemerkung: Ihr solltet eure tatsächlich zurückgelegten Schritte messen, nicht die eurer Eltern, Freunde oder Haustiere 😉 – da beschummelt ihr euch nur selbst.

A. Stübing

Vertretungsplan